Sonntag, 17. März 2019

Wetterumschwung


Wenn der Südwind jeweils nachlässt, wird der Himmel rasch grau und erste, schwere Regentropfen fallen. Die kleinsten 2R Lämmer lernen so, mit dem Wetter umgehen. Es scheint sie nicht zu beeindrucken. Sie werden noch manchen Wetterumschwung erleben.

Silberner Biss, goldener Tritt


Auch diese Gruppe 2R Schafe kümmert sich um eine Wiese. Man sagt nicht ohne Grund, dass Schafe einen silbernen Biss und einen goldenen Tritt hätten. Diese Eigenschaften kommen im Moment dieser 2R Weide zugut. Auch diese Parzelle wird zurück gestutzt, damit das Gras etwas später, dafür umso kräftiger wächst.

Wer läuft wo?


Beinahe das selbe Bild, eine Woche später. Wie gewohnt, sind es dieselben Mutterschafe, welche jeweils ihre Gruppe anführen. So auch hier. Schafe haben auch dann ihren bevorzugten Platz in der Herde, wenn sie unterwegs sind. Es gibt Tiere, die marschieren voran, es gibt Tiere die sind immer am Schluss. Das hat oftmals nichts mit der Fitness zu tun, sondern damit, wer sich wo am wohlsten fühlt.

Winterfutter


Wenn die Schatten länger werden, am späten Nachmittag, dann machen sich die 2R Schafe auf den Weg nach Hause in den Stall. Schliesslich hat es noch Winterfutter, das gefressen werden muss. Der Hochsilo ist noch nicht leer, im Heustock lagert noch wohlduftendes Heu. Und das Gras würde bei voller Beweidung ebenfalls nicht lange reichen, zu kalt sind die Nächte noch.

Wann werden die Schafe geschoren?


Der Südwind bläst durch die Baumkronen, die Sonne scheint - ein herrlicher Märztag! Bei diesem Wetter kommt langsam der Gedanke auf, die Schafe zu scheren und ihnen eine Sommerfrisur zu verpassen. Es dürfte nicht mehr lange dauern, bis es soweit ist.

Winterschlaf


Weder die Linde noch die Eiche am Waldrand haben brereits Blätter und auch der Rebberg im Hintergrund erwacht erst ganz langsam aus seinem Winterschlaf. Wer nicht schläft, sind die 2R Schafe, im Gegenteil, sie fressen mit grossem Appetit!

Überweidung








Bei strahlendem Sonnenschein kümmern sich die 2R Schafe bereits um die erste Frühlingswiese. Das grüne Gras spriesst zwar erst zart, aber die 2R Schafe sorgen dafür, dass nicht alle Wiesen gleichzeitig voller Futter sind. Deshalb hier die sanfte Überweidung.